Wissenschaftliche Sammlungen

Lautarchiv

Exemplarische Beispielobjekte aus dem Bestand

Um zu illustrieren, welche Art von Tondokumenten im Lautarchiv vorhanden sind, haben wir aus drei der Hauptbestände jeweils ein exemplarisches Beispiel ausführlich dokumentiert. Hierzu gehören deutsche Mundarten, Aufnahmen der Phonographischen Kommission in Kriegsgefangenenlagern des Ersten Weltkriegs sowie Stimmen berühmter Persönlichkeiten. Die Beispiele sollen zeigen, welche (wissenschaftliche) Auseinandersetzung mit den Beständen möglich und in Teilen bereits erfolgt ist:

Bestand „Berühmte Persönlichkeiten“
Rabindranath Tagore

Die Tonaufnahme des bengalischen Dichters, Schriftstellers und Philosophen Rabindranath Tagore bzw. Thakur (1861-1941) trägt nicht nur die Signatur Aut 48, welche die Zugehörigkeit zu der Sammlung von Stimmportraits berühmter Persönlichkeiten kenntlich macht, sondern als einzige Schellackplatte des Lautarchivs auch die Signatur LP 1.

Bestand „Mundarten“
Emma Spreng (Berner Oberland)

Die Berner Lehrerin Emma Spreng besprach als eine der wenigen Frauen am 22. September 1925 im Rahmen der Dialektaufnahmen eine Platte, die heute die Signatur LA 546 trägt.

Bestand „Phonographische Kommission“
Sadak Berresid

Sadak Berresid aus Monastir in Tunesien, von Beruf „Landarbeiter und Volksdichter“, war 37 Jahre alt, als er 1916 mehrere Lautplatten im Kriegsgefangenenlager in Wünsdorf bei Zossen („Halbmondlager“) besprach.